Samstag, 13. August 2016

[R] Skulduggery Pleasant - Rebellion der Restanten #5 von Derek Landy

 Loewe Verlag | 512 Seiten | Band 5 von 9 | Hardover | Oktober 2011 | Amazon →

Klappentext:

Hilfe, die Restanten sind los! Durch einen dummen Zufall konnte der Restant der Totenbeschwörer fliehen und seine Brüder und Schwestern im Hotel Mitternacht befreien. Nun nimmt die teuflische Truppe Kurs auf Dublin, wo ihre „Retterin“ weilt: Darquise, die mächtige Zauberin, die die Welt vernichten soll. Alle Magier fürchten sie, aber niemand weiß, wer sie ist. Niemand außer Walküre – denn sie ist Darquise!Da Walküre jedoch Besseres zu tun hat, als die Welt in Schutt und Asche zu legen, will sie ihr schreckliches Schicksal ändern. Allein. Nicht einmal Skulduggery weiht sie ein. Doch wer allein kämpft, droht auch, allein zu sterben …

Zum Buch:

In Band 5 ist Skulduggery von Anfang an wieder dabei und das merkt man auch direkt. Seine lockere witzige Art zieht sich durch das ganze Buch. Walküre jedoch hat ein Geheimnis vor allen, selbst vor Skulduggery. Denn sie ist Darquise und ich muss sagen am Ende vor Band 4 war ich wirklich geschockt, das hat sich mittlerweile gelegt und Walküre nimmt auch viel auf sich um dies zu Verhindern, der große Showdown, von dem alle Sensitiven träumen, lässt aber noch auf sich warten.

"Nicht umbringen", schluchzte er. "Oh Gott, bitte bringt mich nicht um."
"Wenn du mich hättest ausreden lassen". entgegnete Skulduggery leicht verärgert, "hättest du mich sagen hören: ,komm raus, wir tun dir nichts' Idiot."
",Idiot' hätte er wahrscheinlich nicht gesagt". erklärte Walküre dem schluchzenden Mann. "Wir versuchen nämlich immer nett zu sein."
S.19

Es ist das bisher dickste Buch von der Skulduggery Pleasant Reihe aber das ist absolut in Ordnung, Derek Landy schreibt eben immer mehr, das ist aber meistens so, bei Reihen, die Fortsetzungen werden immer dicker.
Und die zeit tat, was Zeit immer tut - sie verging
S. 205

Und der Bösewicht Teseract fand ich diesmal wirklich zum fürchten. Die bisherigen habe ich eher belächelt auch wenn sie wirklich böse Gedanken hatten, aber Teseract hat es auch wirklich drauf
und nimmt es in die Hand. Außerdem ist er nicht so bescheuert und betet die Gesichtlosen an.

"Ganz und gar bescheuert, aber mutig."
Sie brachte ein Lächeln zustande. "Yeah"
"Ausgesprochen dämlich will ich damit sagen."
"Ich hab's verstanden."
"Krank. Im Grunde genommen einfach nur krank. Dumm wie Bohnenstroh. nicht besonders helle, Walküre."
"Du kannst jetzt aufhören, mir Komplimente zu machen. Es reicht."
Skulduggery zog sie sacht an sich und tätschelte ihren Rücken. 
S. 248/249

Der Schreibstil ist wie immer flüssig, leicht zu lesen und voller Sarkasmus. 
Die Restanten fand ich sehr interessant, auch wenn ich nicht ganz verstehe wie sie leben wenn sie nicht in einem Körper sind. Trotzdem sind sie wirklich sehr gruselig und eindeutig ernstzunehmend.

Fazit:

Wieder ein gelungener Band der Skulduggery Reihe. Mit ernstzunehmenden Bösewichten und lustigem Skulduggery.


0 Wegweiser

Kommentar veröffentlichen