Sonntag, 28. August 2016

[R] Dark Love - Dich darf ich nicht lieben #1 von Estelle Maskame


Heyne Verlag | 464 Seiten | Band 1 von 3 | Taschenbuch | April 2016 | Amazon →

Klappentext:

Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe!

Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …

Zum Buch:


Eigentlich hätte ich dieses Buch nicht gelesen. Ich stehe mehr auf Fantasy Bücher, und auch wenn ich ab und an gerne Liebes Bücher lese, komme ich trotzdem nicht dazu sie mir zu kaufen und warte so lange, bis sie verfilmt werden und ich sozusagen gezwungen werde sie mir zu kaufen und zu lesen, oder ich kaufe sie Jahre später, wo die gesamte Menschheit das Buch schon gelesen hat.
Aber Dark Love hat mich verfolgt. ÜBERALL! Im Hugendubel habe ich das Buch gesehen und dachte, "ein hübsches Buch" und bin weiter gezogen, im ersten Stockwerk wurde das Buch wieder ausgestellt und ich habe mir den Klappentext dann doch angesehen und dachte. "Hmm ok, werde ich mir aber eher nicht kaufen." Und dann fing es an.
Auf so vielen Blogs wurde das Buch angesprochen, dann auf meinen ganzen Bücherseiten auf Facebook und als ich mir einen Instagram  Account angelegt habe, welches Buch springt als Erstes ? Dark Love! Und seitdem sehe ich es wirklich soo oft und ich habe mir gedacht, das kann einfach nicht sein, und als ich mir dann Bücher für meinen Geburtstag aussuchen sollte, war es natürlich wieder da und ist sogleich auf meine List gesprungen.
Nach 2 Tagen war es dann auch schon ausgelesen.

Der Anfang war einwenig stolpernd. Eden hat mich am Anfang verwirrt. Oft hat sie zweigegensätzliche Dinge gedacht, wie "Ich liebe Psychologie und Menschen zu beobachten." und dann denkt sie aber "Oh nein, ich hasse Shoppen, genauso wie Menschen, große Menschenansammlungen mag ich auch überhaupt nicht". Na was denn jetzt ? Und das ist ein paar Mal passiert, aber nach und nach hat das aufgehört und es wurde auch nicht immer in kurzen Sätzen alles beschrieben.
Anfangs war es auch sehr oberflächig, wie z.B. ich will an den Strand und auf Partys gehen und nichts anderes, aber nach den ersten 100-150 Seiten wurde es immer tiefgründiger und Eden hat mehr und mehr nachgedacht, was mich immer süchtiger gemacht hat.
Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Was ist in Edens Stadt passiert ? Was verbirgt Tyler und was passiert mit beiden ??
Eden und Tyler als Paar fand ich auch eher süß als ekelhaft oder unpassend. Es sind Stiefgeschwister, ok. Zusammen aufgewachsen sind sie aber nicht. Ihr Vater hat sie "erst" vor drei Jahren verlassen und kein Wort mehr mit ihr gewechselt, dann erst findet sie heraus das sie überhaupt, Stiefgeschwister hat. Dann lernt sie diese auch erst kennen. Sie sind eher wie Freunde und nicht wie Geschwister, weswegen ich es gar nicht so schlimm finde. Ich kann aber verstehen das beide es geheim halten.

Ich hatte gar nicht erwartet, dass so viele Probleme noch dazu kommen und das es so tiefgründig wird, aber das hat alles nur besser gemacht und das Ende war auch wirklich gut.

Tyler hat einen am Anfang natürlich sehr genervt und ich habe immer im Kopf gedacht "Komm mal runter, was ist los mit Dir" aber nach und nach öffnet er sich und verändert sich. Das fand ich schön mit anzusehen.
Das Tyler Vegetarier ist, fand ich auch ziemlich cool. Sonst wird darauf ja nicht wirklich geachtet und die Charakter essen halt immer irgendwas, aber hier wurde es ein paar Mal erwähnt, und da ich mit vegan ernähre, fand ich das wirklich cool.

Die Freunde von Tyler werden nach und nach auch immer sympathischer und außer Edens Vater mochte ich am Ende wirklich alle. Ich freue mich so sehr auf Band 2, aber erst mal wird der SuB abgebaut. Leider

Fazit:

Da der Anfang etwas ruckelnd verlief eine Inseln abgezogen, sonst wird es immer besser und ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen.


2 Wegweiser

  1. Schön, dass es dich letztendlich doch noch überzeugen konnte. Ich fand diese ganzen Gegensätze in Edens Verhalten, das zudem auch sehr überzogen war, sowie Tylers krasse Reaktionen auf alles einfach zu nervig, um mit der Handlung gut klar zu kommen. :/

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      naja, am Anfang war es ja auch wirklich störend, aber ich hatte das Gefühl, dass alles wirklich besser wird und Tyler wird doch immer neter. :D
      Wirklich schade, dass es dir nicht gefallen hat. Ich fand das Buch toll und freue mich auf Band 2. ♥

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen