Donnerstag, 18. August 2016

Orphan Black - Netflix&Chill

Aloha,
nachdem ich Euch von der Netflix Produktion "Stranger Things" geschrieben habe, kommt jetzt ein kleiner Post zur Netflix Serie "Orphan Black"

Die Bücher habe ich schon oft im Hugendubel gesehen und vor ein paar Jahren auch mal den Trailer zur Serie gesehen aber irgendwie fand ich das alles nicht so interessant und hatte auch nicht wirklich Lust darauf. Doch dann habe ich bei Netflix gesehen, das sie jetzt Orphan Black haben, es eine Netflix Produktion ist und auf einmal hatte ich richtig Lust, ich habe mich an den Trailer erinnert, den ich mal gesehen hatte und dann haben ich und mein Freund Staffel 1-3 in genau 3 Tagen gesehen und es war super! 

Es ist mal etwas anderes, zumindest für mich die erste Serie über Klone und auch Bücher habe ich keine über Klone gelesen. Es ist auch nicht wirklich etwas Alltägliches was man so im Fernsehen sieht, ich erinnere mich noch daran, wie alle ausgeflippt sind, weil sie es geschafft hatten, ein Schaf zu Klonen

Man wird immer mehr in die Geschichte gezogen und erfährt immer mehr über Klone und was alles dahinter steckt. Es wird immer alles verworrener und immer mehr steht auf dem Spiel. Am Anfang sind es nur Sara, Qazima und Allison doch es wird immer mehr und es ist so cool! Es gibt die draufgängerische Sara, die Mutter und Vorstadtfrau Allison und die schlaue Wissenschaftlerin Qazima. Sie sehen zwar alle gleich aus, aber ihre Charaktere sind so vielfältig und man kann einfach nicht anders als alle ins Herz zu schließen. Nach und nach lernt man alle kennen und sie öffnen sich Sara, denn am Anfang ist Allison echt ziemlich fies, doch davon merkt man jetzt nichts mehr.

Sehr gefallen hat mir auch Felix, der Adoptivbruder von Sara. Er bringt einfach Leben in die Bude. Er ist so witzig und seine Art passt so perfekt zu allen anderen. Das gefällt mir auch besonders in der Serie. Sie sind nicht alle perfekt und alles ist schön hübsch eingerichtet. Sie haben auch mit Problemen zu kämpfen, den das Leben ist nicht immer rosig und z.B. Felix wohnt jetzt nicht in der schönsten Wohnung, auch wen sie echt riesig ist und ich sie irgendwie ganz cool finde. 

Auch wenn die Stimmung meist voller Spannung oder düster ist, gibt es doch auch witzige und schöne Momente und so ist alles im Ausgleich und es macht einfach spaß es zu sehen. Ich bin ganz gespannt auf Staffel 4 und kann es kaum erwarten weiter zu sehen. 

Ein Lob auch an die Schauspielerin Tatiana Maslany. Sie spielt so viele verschiedene Rollen und natürlich denkt man sich "das ist immer die gleiche" aber sie schafft es so perfekt in die verschiedenen Rollen zu schlüpfen, dass man es auch vergisst und es gar nicht mehr merkt. Es ist so, als ob es wirklich immer eine andere ist, wirklich unglaublich, wie perfekt sie die verschiedenen Rollen verkörpert.

 

Für Euch, noch mal den Trailer zur Serie.

0 Wegweiser

Kommentar veröffentlichen